Grundschule Sachsenweg mit integrierter Vorschule

GBS: Ganztägige Bildung und Betreuung an Schulen

Die Elternlotsen informieren

Was sind Elternlotsen? Wie kann ich Elternlotse werden?

 

Was sind Elternlotsen?

Das bereits im Hamburger Abendblatt und Niendorfer Wochenblatt und auch von der Behörde gelobte Projekt wurde von Eltern gegründet.

Elternlotsen sind ehrenamtlich tätig. Sie stehen morgens zwischen 07.40 und 08.00 Uhr an der Kreuzung Sachsenweg / Chaukenweg / Emmy-Beckmann-Weg.

Sie tragen aus Gründen der Sichtbarkeit eine Warnweste. Die Westen gibt es in der Schule auszuleihen.

Auch Verwandte und andere Personen können als Elternlotsen tätig werden.

Warum gibt es Elternlotsen?

Jeder, der schon einmal morgens an Schultagen kurz vor Acht vor der Schule war, weiß warum Elternlotsen wichtig sind. Verkehrsberuhigungsmaßnahmen haben die Eltern leider nicht erstreiten können. Um aber die Sicherheit unser Kinder zu erreichen, sind wir Eltern selbst aktiv geworden.

Was machen Elternlotsen?

Bereits durch die weithin sichtbare Warnweste, agieren Autofahrer vorsichtiger.

Elternlotsen können Kinder über die Straße begleiten oder sie bei der Überquerung unterstützen.

Es besteht auch die Möglichkeit, auf freundliche Art und Weise Autofahren darauf hin zuweisen, dass sie bitte nicht auf der Kreuzung parken mögen und sie auf die Aussteigestellen hinzuweisen, wo ein sicheres Aussteigen für Schulkinder aus dem Auto ist.

Ein aktives Eingreifen in den Verkehr (Autos stoppen oder gar die Straße sperren).

Wie werde ich Elternlotse?

Einfach eine Mail mit Name, Anschrift und Geburtsdatum (die Daten werden für die kostenlose Versicherung der Lotsen benötigt) senden an

elternrat@grundschule-sachsenweg.de

Danach gibt es eine kurze Belehrung.

Und schon kann es losgehen. Zur Übersicht über die Dienste gibt es eine doodle-Liste, aber natürlich kann jeder Lotse auch ohne Eintrag in die Liste tätig werden, denn der Einsatz von zwei oder drei Lotsen ist erfolgreicher als bei einem Lotsen (und auch kommunikativer)

Wie oft muss ich den Dienst versehen?

Es gibt gar kein MUSS. Einmal im Monat wäre auf jeden Fall sinnvoll, ein bis zweimal in der Woche wäre super.

Was ist noch zu beachten?

Die Elternlotsen wollen die Schüler unterstützen. Elternlotsen erreichen andere Verkehrsteilnehmer am besten mit einem freundlichem Auftreten.

Das Elternlotsen-Projekt lebt von IHRER aktiven Mithilfe!

     

Christian Martens (für die Elternlotsen der Grundschule Sachsenweg)